Was so alles als „Waffe“ gilt (Praxisbericht)

Gerne weise ich auf die Unsinnigkeit hin, dass die diversen sogenannten Waffenverbote auch Alltagsgegenstände erfassen (zum Beispiel in St. Pauli Schweizer Taschenmesser oder Glasflaschen) und dass die immer strenger werdenden Gesetze vor allem den gesetzestreuen Bürger treffen, der völlig ahnungslos zum Kriminellen mutiert. Ein trauriges Musterbeispiel dafür ist nun im Blog von „alios“ nachzulesen. Dieser wurde bei der „Freiheit statt Angst“ Demo wegen der freiwilligen Abgabe seines Leatherman Taschenwerkzeugs (welches eine Klinge enthält) festgenommen und wie ein Schwerverbrecher behandelt.

schockierend fand ich wie der Staatsapperat einmal ins Rollen gebracht, nicht wieder zu stoppen war

Ein „Waffenverbot“ besteht eben auch auf Demonstrationen. Und dank eines sehr schwammigen §1 WaffG kann eben so ungefähr alles zur Waffe erklärt werden.

Wir erinnern uns: nach Erfurt waren sogar Playmobilkanonen „verbotene Gegenstände“, da sie wie eine Softair ohne Prüfzeichen behandelt wurden. Danach wurden Ermittlungsverfahren gegen ganze Busladungen von Schülern eingeleitet, die sich in Tschechien Erbsenpistolen auf dem Flohmarkt gekauft hatten. Seit 2008 verstösst man gegen das WaffG, wenn man sein neues Brotmesser in der Einkaufstasche nachhause trägt.

In den Hamburger Stadtteilen St. Pauli und St. Georg gilt seit längerem ein sogenanntes Waffenverbot, das auch Werkzeuge wie das Leatherman des verhafteten Bloggers betrifft. Die Gewaltverbrechen nehmen trotzdem zu. Aus Sicht der SPD ist das aber ein Erfolgsmodell, das auf die gesamte Stadt ausgeweitet werden soll.

Gleichzeitig zeigen Gewalttäter in München oder Ansbach, dass man auch mit bloßen Händen oder selbstgebastelten Waffen Menschen töten oder schwer verletzen kann. Willkommen in Absurdistan.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Internet, Reeperbahn, Verbote, waffen

8 Antworten zu “Was so alles als „Waffe“ gilt (Praxisbericht)

  1. Playmobilkanonen als Waffe ein zu ordnen… Wer denkt sich den solche Verbote aus?!

  2. macpres

    Echt ein Witz…

  3. stanzebla

    Die spinnen doch. Glücklicherweise wurde mein Freund nicht erwischt, der letzte Weihnachten ein Küchenmesser bekam und es nach Frankreich mitnahm. Damit greift er jetzt immer Gemüse an.

  4. Pingback: Waffen in Deutschland « Stanze's Blabla(h)

  5. Gegen die Verblödung durch SPD, Linke und Grünes Gesocks ist wohl immer noch kein Kraut gewachsen…

    Sven

  6. Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich öfter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.

  7. Pingback: schusswaffen.co.cc » Blog Archive » So langsam fällt auch dem “Normalbürger” die Absurdität des WaffG. auf

  8. Zu diesem Thema verweise ich auf die obige Internetadresse. Dort gibt es fundierte Infos zum Thema Waffenrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s