Bürger! Vernichtet eure volksschädlichen Spielprogramme!

So abgedroschen Vergleiche mit der Nazizeit auch sein mögen, in diesem Fall kann einem nichts anderes in den Sinn kommen.

Das Aktionsbündnis hätte in seinem Flyer (hier in der direkten Gegenüberstellung mit einem Pamphlet aus dem 3. Reich) über die vermeintlichen Gefahren von sogenannten Killerspielen aufklären können, es hätte zu einer Diskussionsrunde auffordern oder Eltern zu mehr Wachsamkeit auffordern können.

Nein.

Man hat sich stattdessen dafür entschieden, im Rahmen eines öffentlichen Rituals Medien einzusammeln, die man zuvor als schädlich für unsere Jugend und unsere Gesellschaft identifiziert hat, um sie dann in einer „Zeremonie“ (jawoll!) zu verbrennen.

Hier sind schlicht und einfach Fanatiker am Werk.

Eines unterscheidet die „neuen Säuberer“ von den alten: Sie sind glücklicherweise recht erfolglos. In dem Container herrschte gähnende Leere, so dass das ZDF-Kamerateam zum Mittel der Manipulation greifen musste (wie in den Videos bei Gamona Games dokumentiert wird).

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Killerspiele, Uncategorized, Verbote

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s